Craniosacrale Therapie

Erstanamnese

Erstanamnese

Erwachsene 90 Minuten / Kinder 70 Minuten

Folgeanamnese

Folgeanamnese

Erwachsene 60 Minuten / Kinder 60 Minuten

Das CranioSacrale System ist ein schützendes Flüssigkeitssystem, das unser Gehirn und Rückenmark (Zentrales Nervensystem) umgibt. Es prägt von Anfang an die Entwicklung, das Wachstum und die Funktionsfähigkeit von Gehirn und Rückenmarksnerven. Die Craniosacrale Therapie basiert auf der Arbeit mit der rhythmisch unaufhaltsamen Pulsation dieser Flüssigkeit in den Räumen zwischen unserem knöchernen Schädel (Cranium) und dem Ende der Wirbelsäule, dem Kreuzbein (Sacrum). Übertragen werden die Bewegungen über die harte Hirn- und Rückenmarkshaut (Dura mater).
Mit größter Sorgfalt, über achtsame und sanfte Berührung, werden die rhythmischen Bewegungen erspürt und  minimale Hilfestellung gegeben, ausgerichtet auf eine verbesserte und harmonisierende körperliche und seelische Verfassung. Auf die besonder Art der Kontaktaufnahme antwortet der Körper mit feinen Ausgleichsbewegungen, weicher werdenden Verhärtungen und einer inneren Selbstregulation und Ordnung auf tiefsten Ebenen.
Verspannungen, Bewegungseinschränkungen und Schmerzen können sich nachhaltig lösen, das Immunsystem erfährt eine Stärkung und die Vitalfunktionen stabilisieren sich. Der Behandelte entspannt und taucht in ein Gefühl tiefster Klarheit, Vertrauen und Orientierung.
Diese manuelle Behandlung unterstützt die Selbstwahrnehmung und kann auch emotionalen Prozessen und Lösungen Halt und Raum geben.    
Die vom Osteopathen William G.Sutherland begründete CranioSacrale Arbeit zählt heute zu einer der drei Behandlungssäulen in der Osteopathie. Im Besonderen prägte, entwickelte und verbreitete der Osteopath John E. Upledger die CranioSacrale Therapie als eigenständige Therapieform. Heute ist sie in ständiger Weiterentwicklung.



Craniosacrale Therapie findet Anwendung

Folge von Unfällen
Schleudertrauma
Tinnitus
Kiefergelenksbeschwerden
Migräne
Schulter- und Rückenbeschwerden

Schwangerschaftsbeschwerden


 

 

 


Während des Geburtsvorganges wirken starke Kräfte auf ein Baby ein. Um durch den Geburtskanal zu gelangen, verschieben sich die weichen Schädelknochen. CranioSacrale Behandlungen des Neugeborenen finden bei Saugschwierigkeiten, Koliken oder auch Koordinationsproblemen ihre Anwendung.



 

 

Skadi 3.jpg